Fandom


Download (2)-1518450290

Takao Shimizu (jap. 清水 隆雄, Shimizu Takao; * 29. Juni 1965 in Japan) ist ein japanischer Spieleentwickler.

Wirken

Takao Shimizu studierte am Japan Technology College und wurde 1987 beim japanischen Videospielkonzern Nintendo angestellt. Er wurde einem Team zugeordnet, das Entwicklertools für die Spieleentwicklung programmierte. So wirkte Shimizu an einigen Spielen als technischer Unterstützer oder Manager mit. Außerdem überwachte er die Entwicklung einiger von externen Studios koentwickelten Spiele. Er war Mitarbeiter der Abteilung Nintendo Entertainment Analysis & Development (EAD) und fungierte Anfang der 1990er Jahre als Chefentwickler einiger Game Boy-Spiele der Abteilung. Um 1995 erstellte Shimizu ein Demo-Video zu einem Spiel der Reihe The Legend of Zelda in Polygon-Grafik. Da er zu dieser Zeit leitender Entwickler von Star Fox 64 war, konnte er das Zelda-Projekt nicht fortführen und übertrug die Verantwortung und Projektleitung an Toru Osawa. Das Spiel erschien 1998 als The Legend of Zelda: Ocarina of Time. Das Grundkonzept wurde stark von Shimizus Demo-Video beeinflusst. Außerdem war Shimizu Director der drei Pokémon Stadium-Spiele.

2002 war Shimizu Co-Director von Super Mario Sunshine (GameCube). Nach Abschluss der Entwicklung wurde eine zweite EAD-Niederlassung in Tokyo gegründet, die aus einigen Mitentwicklern von Mario Sunshinebestand und von Shimizu als Produzent und Manager geleitet wurde. 2007 erschien das von EAD Tokyo entwickelte Super Mario Galaxy für die Wii, das von Shimizu als Produzent und Yoshiaki Koizumi als Director geleitet wurde. Nach Galaxy trennte sich die EAD Tokyo in zwei Gruppen; Koizumi wurde Produzent der zweiten, während Shimizu Produzent der ersten Gruppe blieb.

Rollen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+