FANDOM


MK7 Artwork Turbo-Pilz Diesem Artikel bzw. diesem Abschnitt fehlen (mehr oder weniger) einige Informationen. Besitzt du Wissen, welches hier noch nicht aufgeführt ist, dann füge dieses doch hinzu!
MK7 Artwork Turbo-Pilz Die allgemeine Gestaltung dieses Artikels bzw. Abschnittes und/oder die Formulierung des Textes entspricht nicht dem Qualitätsstandard. Hilf doch aus, indem du den Artikel in Ordnung bringst!
MK7 Artwork Turbo-Pilz Diesem Artikel fehlen wichtige Vorlagen, wie Infoboxen oder Navigationen, die den Artikel besser darstellen würden. Sieh dich doch gleich nach passenden Vorlagen um und füge sie ein!
Retro-studios-logo

Offiziellles Logo

Retro Studios ist eine Tochtergesellschaft von Nintendo, die unter anderem die Spiele Donkey Kong Country Returns und Donkey Kong Country: Tropical Freeze entwickelten. Zudem haben sie an dem Spiel Mario Kart 7 mitgearbeitet. Ihr Hauptsitzt liegt in Austin, Texas.

Geschichte

Am 1. Oktober 1998 wurde die Firma von Jeff Spangenberg, dem Mitgründer und Präsidenten von Iguana Entertainment, gegründet. 1999 wurde die Firma als Second Party Entwickler Nintendos verpfilchtet, um an Spielen für Nintendo's nächster Konsole , dem Gamecube, zu arbeiten.

Das Studio begann die Arbeit an 4 Gamecube Spielen: einem Action-Adventure, Thunder Rally (einem Auto Kampf Spiel), NFL Retro Football und dem RPG Raven Blade. Zu dieser Zeit wuchs das Studio auf 120 Entwickler an.

Die Arbeitsbedingungen waren Chaotisch und demzufolge verzögerten sich die Spiele. Im Jahr 2000 besuchte Shigeru Miyamoto das Studio. Er war entsetzt über die Fortschritte der einzelnen Spielen, mit Ausnahme ihrer Action Adventure Engine, so schlug Miyamoto vor, dass Retro Studios mit dieser Engine ein neues Metroid entwickeln solle. Kurz nach der Nintendo Space World 2000 begann das Studio mit der Entwicklung von Metroid Prime und stellte die Entwicklung an den anderen Spielen ein.

Am 2. Mai 2002 kaufte Nintendo die Retro Studios von Spangenberg für 1 Million Dollar auf. Darauf hin wurden die Retro Studios First Party Entwickler von Nintendo.Gerüchte, dass Rare Entwickler zu den Retro Studios wechselten bestätigten sich nicht.

2003 wurde Michael Kelbaugh zum Präsidenten der Retro Studios ernannt.

Nach der Veröffentlichung von Metroid Prime 3: Corruption verließen führende Entwickler ,mit u.a. Mark Pacini, Todd Keller und Jack Mathews, das Studio um ihre eigene Firma Armature Studio zu gründen.

2010 erschien mit Donkey Kong Country Returns das nächste Spiel der Retro Studios. Jedoch haben nach dem Projekt wieder einige führende Mitarbeiter das Studio verlassen und gingen zu 343 Industries oder id Software.

2011 halfen die Retro Studios bei der Entwicklung von Mario Kart 7 mit aus. Bei der E3 2013 wurde Donkey Kong Country Tropical Freeze angekündigt und im folgenden Jahr veröffentlicht. Im Jahr 2018 erschien ein Port von Donkey Kong Country Tropical Freeze für die Nintendo Switch.

Spiele

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.