FANDOM


K (Bot: Automatisierte Textersetzung (- {{ +{{))
Zeile 29: Zeile 29:
 
== Bilder ==
 
== Bilder ==
 
<gallery>
 
<gallery>
Donkey&Pauline.jpg
 
 
Donkey Kong (Ende).PNG
 
Donkey Kong (Ende).PNG
 
</gallery>
 
</gallery>

Version vom 4. Januar 2011, 11:30 Uhr

“Help! Help!”
Pauline , Donkey Kong (Arcade)

Pauline hatte ihren ersten Auftritt 1981 im Arcade-Spiel Donkey Kong , das später (1983) unter anderem auch für das NES erschienen ist. Sie ist die erste Damenbekanntschaft Marios, die der Öffentlichkeit bekannt geworden ist. Pauline ist brünett und trägt ein rotes halblanges Kleid. Zudem ist sie allen Formen des Schminkens nicht abgeneigt, was sich besonders bei ihren beinahe schon aufdringlich roten Lippen zeigt. Neuerdings ist sie außerdem mit gelben Ohrringen und einem Armreif in gleicher Farbe zu sehen gewesen.

In Donkey Kong wird Pauline von der Titelfigur entführt, und Mario (damals noch Jumpman) macht sich auf den Weg, Pauline zu retten. Diese ist derweil jedoch keineswegs untätig und versorgt ihren Retter mit allerlei Bonus-Gegenständen, während er über das Baugerüst zu Donkey Kong vorzudringen versucht.

Einen Gastauftritt von eher marginaler Bedeutung hatte Pauline drei Jahre später in Pinball (ARC, 1984), wobei von Mario in einem Bonus-Spiel gefordert wird, die holde Schönheit unversehrt auf einer Art Platte über einen Abgrund zu tragen. In der folgenden Dekade wurde es still um Marios Freundin der frühen Achtziger Jahre. Erst 1994 trat sie erneut in Erscheinung und zwar in ihrer alten Rolle als Entführungsopfer Donkey Kongs im gleichnamigen Spiel - Donkey Kong ('94) - , welches 1994 für den Gameboy auf den Markt kam.

Um die Eifersucht Prinzessin Toadstools nicht unnötig zu schüren, hielt sich Mario - jedenfalls so weit es den Spielern bekannt ist - in den folgenden zwölf Jahren gänzlich von Pauline fern und trat erst im Herbst 2006, genau ein Vierteljahrhundert nach der ersten Entführung, erneut zu ihrer Rettung an, als Donkey Kong sie zum dritten Mal als Opfer auserkor. Diesmal stehen dem Klempner die Roboter-Versionen seiner selbst, die Mini-Marios zur Seite. Dementsprechend heißt das zugehörige Spiel auch Mario vs. Donkey Kong 2: Marsch der Mini-Marios. Hier können wir Pauline erstmals in 3-D-Grafik bewundern, und man kann außerdem ganz objektiv feststellen, dass die fünfundzwanzig Jahre anscheinend völlig spurlos an ihr vorübergegangen sind.

Trivia

Bilder

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.