FANDOM


Nintendo Switch (als Arbeitstitel NX) ist eine von Nintendo für den 3. März 2017 angekündigte Hybrid-Konsole.

Am 20.10.2016 wurde sie erstmalig in einem Vorschau-Video gezeigt. Die Switch ist sowohl Handheld als auch Heimkonsole. Es wurden bereits zahlreiche Spiele, wie z.B. Mario Kart 8 Deluxe, The Legend of Zelda: Breath of the Wild oder Super Mario Odyssey für die neue Konsole angekündigt. Die Nintendo Switch unterstützt keine CDs mehr, was zwar die Kompatibilität mit Nintendo GameCube, Nintendo Wii und Nintendo Wii U einschränkt bzw. unterbindet, aber auch seine Vorteile gegenüber Cartridges, also Steckmodulen, hat. Solche Steckmodule kamen bereits bei Spielen für Nintendo 64, NES, SNES und Handhelds zum Einsatz, welche sich besonders durch Robustheit, Speicherplatz und kürzeren Ladezeiten auszeichneten und sich von den besonders für Kratzer anfälligen CDs unterscheiden. Am 13.01.2017 wurde das System in Tokyo ausführlich und detaillierter gezeigt. Diese Präsentation wurde per Livestream in die ganze Welt übertragen.

Die Namensgebung lässt sich auf den Aufbau der Konsole zurückführen. Man kann dort zwischen der stationären und tragbaren Konsole wechseln, was auf Englisch (to) switch bedeutet.

Ankündigung

In einer Pressekonferenz, in der Nintendo seine Zusammenarbeit mit :DeNa bekannt gab, wurde die Konsole unter anderem erwähnt und erstmals "NX" genannt.
Nintendo-dena-mobile-games-development-640x325

Neben den vielen Konsolen wurde die NX erwähnt

Am 20.10.2016 gab es auf YouTube einen Trailer, indem die Konsole erstmals gezeigt wurde.

Am 13.01.2017 fand in Tokyo eine ausführliche Präsentation statt.

Aufbau & Technik

Hinter der Switch steckt ein neuartiges Konzept. Die Switch ist die erste Nintendo-Konsole, die sowohl ein Spielen zu Hause an einen heimischen Fernseher, als auch unterwegs mit vielseitigen Controller-Möglichkeiten bietet. Dahinter steckt vorrangig ein Tablet, dessen seitliche Steuermodule, genannt Joycons, jederzeit entfernt und entweder waagerecht oder senkrecht gehalten und zum Spielen benutzt, oder an eine Joy-Con-Halterung angebracht werden können, welche zusätzlichen Handkomfort bietet.

Tablet

Nintendo Switch Tablet Frontansicht

Frontansicht des Tablets

Nintendo Switch Tabet Rückansicht

Rückansicht des Tablets

Das inklusive Joy-Cons etwa 10cm×24cm große, etwa 1,4cm dicke und 400g (ohne Joy-Cons ~300g) schwere Tablet besteht aus einem 6,2 Zoll großem kapazitiven Multi-LCD-Touchscreen mit einer Auflösung von 720p (1280×720 Pixel), welche, an einen Bildschirm angeschlossen, auf 1080p (1980×1080 Pixel) hochskaliert wird. Das schlicht wirkende Tablet ist in jeglicher Ausführung in einem matten Grau gehalten.

Auf der Vorderseite befinden sich außer des Touchscreens keine weiteren Bedienelemente, diese werden allein von den Joy-Cons geboten. Auf der Oberseite des Tablets befinden sich neben Powerschalter, Lautstärkeregler und Kopfhörereingang auch das Einschubfach für die Cartridges, welches zusätzlich von einer entfernbaren Blende geschützt wird, und der Warmluftauslass des Lüfters. An den beiden Seiten des Tablets befinden sich Schienen, die als Halterung für die Joy-Cons dienen. Auf der Unterseite befinden sich ein Helligkeitssensor, die beiden Stereo-Lautsprecher sowie der Ladeeingang für Station oder Ladekabel. Auf der Rückseite befinden sich neben dem weißen Switch-Logo ein ausklappbarer Standfuß, hinter dem sich ein Slot für MicroSD-, MicroSDHC- oder MicroSDXC-Speicherkarten verbirgt.

Im Gegensatz zur Wii U ist die Hardware nicht im stationären Teil, sondern im mobilen Teil, also dem Tablet, verbaut.

Im Tablet selbst ist ein modifizierter nVidia-Tegra-X1-Prozessor verbaut. Die CPU beinhaltet vier ARM Cortex A57-Kerne, die es im TV-Modus auf 1,6GHz, im mobilen Modus auf 1,3GHz bringen. Die GPU besteht aus 256 CUDA Kernen, die im angesteckten Modus eine Taktrate von 768MHz schaffen, unterwegs 307,2MHz. Des Weiteren ist im Tablet ein Lithium-Ionen-Akku mit 4310mAH verbaut, der, je nach Anwendung, 2,5 - 6 Stunden läuft.

Das Tablet besitzt 32GB internen Speicher, der mit MicroSD-, MicroSDHC- der MicroSDXC auf maximal 2TB erweiterbar ist. Die maximale Übertragungsrate beträgt 400MB/s.

Angeschlossen an den Fernseher, gibt die Konsole eine lineare 5.1 PCM mit Surround-Sound per HDMi aus. Wahlweise gibt die Konsole über die beiden Stereo-Lautsprecher oder über den Kopfhörer-Eingang Surround-Sound aus.

Joy-Cons

Nintendo Switch Joy-Cons

Die Joy-Cons im Detail

Jede Nintendo Switch Konsole kann mit zwei Joy-Cons gesteuert werden, die je nach Ausführung entweder in grau oder blau und rot gehalten sind.

Die Conroller können mithilfe einer Schiene an die Seiten des Tablets angebracht werden, um einen vollwertigen Controller inklusive Touchpad zu erhalten. Des Weiteren ist es möglich, beispielsweise für Coop-Games, die Joy-Cons für jeweils einen Mitspieler zu synchronisieren. Dabei können die Joy-Cons entweder waagerecht oder senkrecht gehalten werden.

Außerdem können die Joy-Cons in die Joy-Con-Halterung seitlich eingesteckt werden, um einen Pro-Controller-ähnlichen Controller zu erhalten.

Die beiden Pro-Controller sind nicht identisch, sondern unterscheiden sich, unter anderem auch symmetriebedingt, in einigen Dingen.

Auf der Vorderseite des linken Controller befinden sich neben Minus-Taste, Analog-Stick und vier separaten Pfeiltasten auch der Capture-Knopf, mit dem man z.B. Screenshots aufnehmen und in sozialen Netzwerken posten kann.

Auf der Oberseite des linken Controllers befinden sich die Schultertaste L und der ZL-Trigger.

Des Weiteren sind in beiden Controllern in den Schienen zwei weitere Tasten SL und SR versteckt, welche man im waagererechten Modus als "Ersatz-Schultertasten" verwenden kann. Hier befinden sich auch die Status-LEDs und der SYNC-Knopf. Auf der Rückseite beider Conroller befindet sich in der Nähe der Schiene und des Triggers der Knopf zum Herauslösen der Joy-Cons aus dem Tablet.

Auf der Oberseite des rechten Controllers fällt auf, dass hier der Analog-Stick deutlich tiefer sitzt als auf dem linken Gegenpart. Über diesem befindet sich die Plustaste und die vier Aktionstasten A, B, X und Y. Unter dem Analog-Stick befindet sich der Homebutton. Im gegenstz zum linken Controller befindet sich an der Unterseite des Controllers auch eine Infrarot-Bewegungskamera. Ansonsten verfügt der rechte Controller über die selben Tasten wie der linke.

In den Joy-Cons ist eine neue Funktion namens "HD Rumble" eingebaut, mit dem sich die Rumble-Funktion ("Vibration") sehr präzise im Controller verteilen lässt. Das Coop-Partygame "1-2-Switch" nutzt diese Funktion unter anderem aus.

Ladestation

Nintendo Switch Station Frontansicht

Frontansicht der Station

Nintendo Switch Station Rückansicht

Rückansicht der Station

Anders als bei der Wii U verfügt der stationäre Teil nicht über die ganze Hardware. Bei der Nintendo Switch befinden sich hier nur die Strom- und TV-Anschlüsse.

Die 10cm×17cm breit- und hohe, sowie 5cm tiefe und 327g schwere Station dient als Ladestation für das Tablet und Verbindungsstelle zwischen Tablet und TV.

Neben dem groß auf der Vorderseite prangernden Switch-Logo gibt es an der Vorderseite und an den Seiten nichts interessantes zu bewundern.

Die Station verfügt über einen für das Tablet passgenauen Schacht, in dem es mithilfe eines USB Typ C-Steckers aufgeladen und das Bildsignal an den HDMI-Ausgang weitergeleitet wird.

Auf der Rückseite befindet sich eine aufklappbare Blende, hinter dem sich der beagte HDMI-Ausgang und Strom-Ein- und -Ausgang über AC bzw. USB befindet. An der Seite der Station ist außerdem ein kleines Loch als Kabelkanal eingelassen.

Zubehör

Nintendo Switch Pro Controller

Nintendo Switch Galerie8

Der Nintendo Switch Pro Controller verfügt, ähnlich wie schon der Wii Pro Controller über ein klassisches Steuerkreuz und Aktionstasten und über zwei in der Höhe versetzte Analog-Sticks. Er ist in einem matten grau gehalten.

Nintendo Switch Station

Für Spieler, die an mehreren Orten ihre Switch aufladen/benutzen wollen, ist es eine Überlegung wert, sich eine weitere Station zu kaufen. Diesem Paket (welches bisher nur in Japan und den USA verfügbar ist) liegen Lade- und HDMI-Kabel bei.

Joy-Cons

Nintendo Switch Zusatz-Joy-Cons

Zwei zusätzliche Joy-Cons als Zubehör

Neben den Standard-Joy-Cons, die dem Nintendo Switch Tablet beiliegen, gibt es dazu noch separate Controller, die statt einer Schiene etwas breiter sind und über eine Handgelenksschlaufe verfügen.

Joy-Con-Ladehalterung

Nintendo Switch Joy-Con-Ladestation

Joy-Con-Ladehalterung inklusive USB-Kabel

Neben der Möglichkeit, die Joy-Cons über das Tablet an der Station aufzuladen, ist es möglich, diese über eine separate Station aufzuladen, welche eine über eine ähnliche Einrastfunktion wie die Controller-Halterung verfügt. Sie kann bis zu vier Joy-Cons gleichzeitig aufladen und an den USB-Port der Station angeschlossen werden.

3rd-Party-Unterstützung

Nintendo Switch 3rd Party Entwickler

Schaubild der 3rd-Party-Entwickler für die Switch








Im Gegensatz zur Wii U wird die Nintendo Switch mehr auf die Unterstützung der 3rd Party Entwickler setzen. Bereits angekündigt wurde das bekannte RPG The Elder Scrolls V: Skyrim von Bethesda.

Des Weiteren hat Nintendo Pläne, mit Square Enix zu kooperieren. Denkbar wären neue Spiele der Kingdom Hearts-Reihe.

Galerie

Konsolen von Nintendo
Stationär iQue PlayerNintendo 64Nintendo Entertainment SystemNintendo GameCubeNintendo SwitchNintendo WiiNintendo Wii USuper Nintendo Entertainment System
Handheld Game & WatchGame BoyGame Boy AdvanceGame Boy Advance SPGame Boy ColorGame Boy MicroGame Boy PocketNew Nintendo 3DSNew Nintendo 3DS XLNintendo 3DSNintendo 3DS XLNintendo DSNintendo DS LiteNintendo DSiNintendo DSi XLNintendo SwitchVirtual Boy
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.